All Bibs are judged by their books, until the Hauptbib is full

Wer kennt es nicht: es ist Klausurenphase und man hat sich endlich aufgerafft zu lernen – und dann ist die Bib schon voll :0. Aber in den aufmunternden Worten von Agatha Swanburne: “You’ll find it in the last place you look, so, for heaven’s sake, keep looking until you find it!” (Maryrose Wood). Also gebt nicht auf, sondern begebt euch mit uns auf die Suche nach den besen Lernplätzen in der PhilFak!

Unsere TOP 5:

Und für Gruppen?

Manchmal will man auch mit anderen Personen zusammen lernen (oder leiden), und wenn die eigenen vier Wände dann zu klein für die 4x2m große Wandtafel sind (und absolut rein gar nicht chaotisch) haben wir ein paar Alternativen für euch!

Unser absoluter Geheimtipp ist die Orientalistik. Wenn gerade keine Seminare dort stattfinden gibt es dort einen eigenen Raum mit Tafel (!). Ebenfalls unser Herz erobert haben: Pädagogik, Japanologie, Ur- und Frühgeschichte und die Germanistik. Disclaimer: Es gibt außer in der Orientalistik keine expliziten Gruppenräume, wenn man aber darauf achtet, dass niemand sonst vor Ort ist, kann man auch sehr gut laut seine Ideen austauschen(was tatsächlich häufiger mal der Fall ist).

Aber es gibt natürlich noch viel mehr Bibs an der PhilFak, also begebt euch auch selbst auf Expeditionstour durch den Bibliothekendschungel. Wir haben ihn schon einmal durchdrungen und hoffen ,euch mit dieser Schatzkarte zum perfekten Lernplatz zu verhelfen:

Wenn ihr jetzt mit dem Recherchieren starten wollt, hilft euch dieser Beitrag.

Ein Gedanke zu „All Bibs are judged by their books, until the Hauptbib is full“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.